Moxatherapie

Moxibustion ist eine japanisch-chinesische Therapieart, eine Sonderform der Akupunktur. Bei dieser Therapieform wird Beifusskraut fermentiert und in Zigarrenform gepresst. Diese Moxazigarre wird angezündet und brennt ab. Die glimmende „Zigarre“ wird in angemessenem Abstand zur Haut an bestimmten Punkten angesetzt. Das ergibt eine intensive Wärme die sich sehr wohlig anfühlt. Der Energie- und Blutfluss wird reguliert und Blockaden können gelöst werden. Moxibustion findet Anwendung bei Rheuma, Arthrose, Muskelbeschwerden, Rückenschmerzen, chronischen Schmerzen, Erschöpfungszustände, uvm. Die Wirkung übersteigt die einer reinen Wärmeanwendung, wie z.B. dem Auflegen einer Wärmflasche, bei weitem.

 

Die Behandlung dauert, je nach dem wie viele Punkte gemoxt werden müssen, zwischen 30 und 60 Minuten. Die Kosten belaufen sich auf 30,- bis 50,- Euro. Die Therapie sollte je nach Erkrankung wöchentlich wiederholt werden.